Neue Daten zur Podcast-Nutzung in USA

Diese Woche gab uns Tom Webster von Edison Research in einem exklusiven Webcast erste Einblicke in die aktuellste Podcast-Studie des Marktforschers: Unter dem Titel „The Podcast Consumer Revealed“ gibt es damit bereits zum vierten Mal (!) neue Erkenntnisse über den Podcast-Nutzer in USA.*

Die – aus meiner Sicht – 10 wichtigsten Erkenntnisse (Vorjahres-Ergebnisse in Klammern):

  1. 43% (37%) haben schon mal was von Podcast gehört (+19%)
  2. 22% (18%) haben schon einmal einen Audio-Podcast gehört (+22%), 11% allein im letzten Monat
  3. 18% (16%) haben schon einmal einen Video-Podcast gesehen (+12,5%), 9% allein im letzten Monat
  4. Audio-Podcasts werden überwiegend am Rechner genutzt (68%), aber mobile Nutzung steigt
  5. 59% sind Männlich
  6. 24% der Hörer fühlen sich mit dem abonnierten Podcast „emotional sehr verbunden“
  7. 49% haben „sehr hohes“ oder „hohes Vertrauen“ zu ihrem Podcast-Sender
  8. 46% halten die Inhalte des Podcasts auch für korrekt
  9. Nur 39% der Hörer missbilligen Werbung / Sponsorships in Podcasts
  10. Podcast-Nutzer sind über klassische Online-Werbung schwerer zu erreichen (nutzen mehr Ad-Blocking-Software)

Interessant sind auch Tom Websters Conclusions und Ratschläge für Podcaster:

  • „Create more „snack-sized“ alternatives in addition to longer-form content. Podcasters should emphazise portability, context-dependent listening and habit.
  • The podcast aggregation space is insufficiently developed to encourage wider adoption.
  • Podcasters who are serious about monetization have to get serious about placement, advertising content and selling product. Don’t assume there is a „halo“ effect.“

Insbesondere der Hinweis auf den von Podcastern überschätzten „Halo-Effekt“ sollte uns aufhorchen lassen…

Ergänzung: Der Vortrag ist auf den ADM-Seiten inzwischen auch offiziell online

* Es handelt sich hierbei um eine Spezialauswertung der „Arbitron/Edison Research Internet and Multimedia Study 2009“. Dabei wurden 1.858 Amerikaner ab 12 Jahre telefonisch befragt.

2 Antworten auf „Neue Daten zur Podcast-Nutzung in USA“

  1. sehr interessante statistik, v.a. natürlich für podcaster. gibt es ähliche statistiken auch für deutschland. die emotionale verbundenheit kann ich nur bestätigen, aber mich wundert, daß nincht mehr mobil gehört wird. das ist doch der große reiz dabei – man braucht sich in der u-bahn endlich nicht mehr mit den riesigen zeitungsseiten rumquälen und kann auch hören wenn man zum bus läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.