Brouhaha 29 – „FOR YOU. VOR ORT.“ – Schlecker auf unterem Bildungsniveau

4 Antworten

  1. Moin ihr Lieben,
    so endlich komm ich dazu mal zu kommentieren auf euren Aufruf hin. Es ist ja so schwer wenn man durch Podcast-hören auf dem Fahrrad in einer ganz anderen Welt ist adhoc am Schreibtisch zu reagieren.

    Also ich finde ihr solltet definitiv weitermachen. Kommt ja wohl nicht in Frage das die Urgesteine deutschen Social Media Podcastes die Flinte ins Korn werfen. Ich finde euer Format sehr gut und höre es seit etlichen Folgen.

    Ja es ist zwar schon eine etwas fachlich, einseitige Sache wenn nen PR’ler und nen Marketer (wenn auch definitiv 2.0) unter sich fachsimpeln. Ihr könntet ja auch mal die Unternehmerseite reinnehmen (würd‘ ja gerne Trigema Chef Grupp zu seinem SoMe #fail reden hören) oder generell das Format etwas öffnen für die Hörer. So bleibt es dieses (oft Skype-knarrende) Zwiegespräch zwischen euch.

    Allerdings hilft mir das als Freelancer und Jungunternehmer schon sehr, euer geballtes Wissen was ich da in großen Schlücken zwischen den Sätzen herauslese ist beeindruckend.

    Also, weitermachen.
    Ach und lasst den Namen einfach, es wird schon noch ein paar echte weitere Aufreger geben. 😉

  2. Alex sagt:

    Hi Jörn, vielen lieben Dank für das ausführliche Feedback und die Anregungen. Ist halt alles eine Zeitfrage, und Grupp bekommt man auch nicht ohne großen Zeitaufwand zum Interview.

    Wir werden uns aber anstrengen und gehen sicherlich mit ein paar Folgen in 2012 online.

    Viele Grüße und frohe Festtage.

    Alex

  3. Michael sagt:

    Ist das Format Brouhaha nun gestorben oder lohnt es sich noch zu spenden? kommt da was?

    LG,
    Michael

  4. Alex sagt:

    Hallo Michael, ich trete Wolle mal auf die Füße, denn es gäbe viel zu besprechen. Shitstorms und Brouhahas sind aktuell ja sehr beliebt. Das müssen wir kommentieren. LG, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.