Erfolg mit Blanko-Werbeanzeigen auf Facebook? Kurios, aber wahr…

4 Antworten

  1. Michael Vogel sagt:

    Hi Alex

    Danke für den Beitrag, in diesem Zusammenhang ist mir gerade ein Artikel in den Sinn gekommen, welchen ich vor einiger Zeit auf Welt.de gelesen habe.

    Hier der Link dazu:
    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article108456742/Facebook-soll-Werbeklicks-mit-Bots-manipulieren.html

    Ist natürlich reine Spekulation, dass auch die Sache mit den leeren Werbeanziegen etwas mit Bots zu tun haben können.

    Grüsse aus Zürich

  2. Mark sagt:

    Sehr, sehr interessant. Die neuen Fans zu fragen ist natürlich eine Möglichkeit. Wenn jemand einen ähnlichen Test gemacht hätte (könnte ja sein) müsste man mal vergleichen, ob es vielleicht die gleichen Fans sind. Nur mal so als Gedankenspiel …

  3. Ralph sagt:

    Aber eine leere Anzeige ist das ja nicht. Im Gegenteil: Der Slogan „Blick über den Tellerrand – it’s time to kiss the future“ macht doch total neugierig. Und durch das viele Weiß hebt sich die Anzeige von den anderen ab. Ich würde sagen: Wenn du willst, dass Leute deine Anzeige klicken, gestalte sie genau so!

  4. Heiko sagt:

    Weniger ist mehr, heißt es doch so schön. Wahrscheinlich übersieht man überfüllte Anzeigen schon fast automatisch, da man damit überall im Internet bombardiert wird. Ein einfacher Slogan macht auch Lust auf mehr, während viel Text nur selten gelesen wird. Vielleicht machen die Anzeigen aber auch eher den Anschein, als wären sie Teil des Layouts und gar keine Werbung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.