Tod eines Nokia E50 durch Software-Update: „Test mode“

Das Nokia E50 wird ja gerne als "Business"-Handy bezeichnet. Keine Photos, keine MP3’s, nur Telefon. Und gute Sprachqualität.  Soweit, so gut.

Vielleicht ist noch ein bisserl Performance-Verbesserung drin, denn schnell ist das E50 wahrlich nicht. Als pflichtbewusster Depp nutze ich den Nokia Software Updater, aber unter Windows auf Parallels auf dem Mac. Und genau die Kombination führte bei dem heutigen Software-Update zum Tod des E50: Beim Update klingt es sich von der USB-Schnittstelle, dann wieder ran, dann wieder ab… Ergebnis: "Test mode" im Display. Also, Batterie raus, Versuch eines Neustart, nix.

Der erste Fehler war also der naive Versuch die Software auf den Handy mittels Windows auf Mac zu aktualisieren.

Der zweite Fehler war der Versuch, das bei O2 oder im Nokia-Shop wieder richten zu lassen. 9,95 Euro und 4 Wochen Bearbeitungszeit.

Besten Dank, Nokia, Windows, Parallels, O2… und ich beiß mich heut selber in den Hintern diesen Knopf gedrückt zu haben…

Sorry für "Off-Topic"…

P.S.: Der O2-Flagship-Store am Marienplatz hat eine interessante Neuerung: Man darf nun Nummern ziehen. Geschätzte Wartezeit: 30 Minuten… Danke, O2…

1 Antwort

  1. Grobster sagt:

    Just if anyone reads this … just upgraded my E50 firmware successfully under Mac OS Snow Leopard + Parallels 4.0 … I had all Mac apps closed, all scheduled processes deactivated (synching, time machine etc.), and connected my phone via the USB cable with my mac … it was recognized by Win XP and I told Parallels to always recognize this USB device as a Parallels device (rather than a native Mac OS device) … thereafter it took about 10 minutes to flash, but it worked !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.