Blick 304 auf Zahlen zu Twitter, Foursquare, Instagram, Social Media Traffic, Umsatz mit Social Media und Social Catalogen

Heute blicken wir auf Zahlen zu Twitter in Deutschland, Foursquare, Instagram, Social Media Traffic, Umsatz mit Social Media und den Social Catalogen von IKEA.

<<< HIER ANHÖREN (35 Minuten) >>>

 

<<< SHOWNOTES >>>

„Blick 304 auf Zahlen zu Twitter, Foursquare, Instagram, Social Media Traffic, Umsatz mit Social Media und Social Catalogen“ weiterlesen

KLM Live Reply: Ein Mitarbeiter-Buchstabensalat

Response“ gehört nicht erst seit der erfolgreichen Youtube-Response-Kampagne „The Man Your Man Could Smell Like“ von Old Spice zur Königsdisziplin im Social Web. Sehr schön eingesetzt wurde diese Mechanik z.B. bei „The Crunch ist Calling“ von Wheat Thins oder KLM Surprise, vermeintlich etwas weniger erfolgreich bei dem Old-Spice-Copy-Cat „Baxter Fusion“ von Becks und „Die Kanzlerin antwortet„.

Response-Kampagnen spielen oft mit einem Überraschungseffekt: Marken ergreifen die Initiative beim Kundendialog in Social Media und befruchten die unterschiedlichsten Kommunikationsanlässe mit kreativen und charmanten Micro-Dialogen. Oft auch mit Augenzwinkern.

KLM konzipierte September 2011 rund um diese Response-Mechanik eine Social-Media-Kampagne: „KLM Live Reply„. Dabei stand allerdings weniger der Überraschungseffekt im Fokus, sondern mehr die Botschaft „Die Mitarbeiter sind die Antwort„. Transportiert wurde damit auch der Ansatz des 7/24 Customer Service, oder besser KLM’s „24/7 personal service on social media„.

Das Versprechen: Einen Tag lang werden möglichst viele der Fragen an den Twitter-Account von KLM mit „Human Tweets“ beantwortet. 140 Mitarbeiter bildeten mit Buchstabenschildern die Antworten auf die Fragen in Form von Tweets nach, und das Ergebnis ging via Youtube zurück an den Absender.

Geschafft hat man letztlich ca. 70 Video-Antworten, die es binnen 3 Monaten auf über 60.000 Views gebracht haben. Das ist klasse, aber natürlich nicht vergleichbar mit den Zahlen der Old-Spice-Response-Kampagne. Diese hatte mit den ca. 180 Videoantworten über 100 Mio. Abrufe auf Youtube erreicht.

Dennoch: Allein der Bericht auf dem KLM-Blog lässt vermuten, dass die Aktion nicht nur ein Kommunikationsziel hatte. Sie förderte scheinbar auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter, die durchaus mit Stolz über ihre Teilnahme berichten:

“You know, it feels grand to be a part of this campaign. We’re just like one big KLM family. Even though my mother will never recognise me in the film!”

wird die Nummer 91 von 140 im Blogbeitrag zitiert. Unterstellen wir einfach, dass es den anderen 139 Teilnehmern ähnlich ging.

 

Auf jeden Fall ein tolles Follow-Up der KLM Surprise-Kampagne und damit „on brand“ und „on strategy“…

Brouhaha 17 – augsburgr.de und die Folgen

Brouhaha

November 2009 in Bayern – Der Augsburger Blogger Michael Fleischmann plant ein Weblog mit regionalen Informationen rund um Augsburg. Hierfür registriert er zunächst die Domain augsburgr.de, informiert aber umgehend die Stadt Augsburg und fragt an, ob dem Projekt etwas entgegenstünde. Die Antwort erhält er prompt – in Form einer Abmahnung zusammen mit einer Kostennote in Höhe von knapp 1.900 Euro.

Obwohl Oberbürgermeister Kurt Gribl die Abmahnung wegen des Echos in den Medien zurückzieht, sieht er sich seit dem Vorfall wiederholten „Verunglimpfungen“ ausgesetzt. Auf dem Microblogging-Dienst Twitter tauchen immer wieder zwitschernde Kurt Gribls auf, die aber mit dem Augschburger OB ungefähr soviel zu tun haben wie Twitter mit der alten Postkutsche.

Momentum, Reaktion und Relevanz diskutiert „Podpimp“ Alex Wunschel diesmal mit Gastmoderator „Argusauge“ Thomas Hillebrand:

Quellen

Blick 231 auf virale BWL, Apple, Podnotes und das schneidige Ende des Fachhandels

Es ist der 03.12.09 und das ist der 231. fette Blick über den Tellerrand, heute Virale BWL-Kampagne, eine Podcastumfrage, Apple, Crowdsourcing bei Mercedes, billige Facebook-Freunde, Twitternde DAX30-Unternehmen und das schneidige Ende des Fachhandels…

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand231.mp3]

Dauer: 35 Minuten : Download als MP3 (35 Mb)

Shownotes

Intro

Der misslungene Viral-Versuch : BWL aber schnell

Podcastumfrage von Barbara Rampf

Popposkop

CrowdSourcing für den Stern: Off-The-Record sucht neuen Claim für Mercedes

Schluss mit Freunde kaufen: Facebook klatscht uSocial mit einstweiliger Verfügung ab

Rund 50.000 Twitterer schicken ca. 200.000 Tweets pro Tag? Kann das stimmen?

„Drei Viertel der Dax 30-Unternehmen twittern“

Feedback

… von Jens zum Social Glue

… von Claus zu Fachhandel vs. eCommerce

… von Jan zum Onlinefachhandel

Outro: Corporate Anthem: DHL Packstation

Blick 221 auf das Podcast-Patent, Video-Werbung bei Youtube, 1 Mio. deutsche Podcastnutzer, 1.8 Mio deutsche Twitternutzer und Google Chicks

moebelEin Blick auf das Podcast-Patent, Augsburg-Podcast, Video-Werbung bei Youtube, 1 Mio. deutsche Podcastnutzer und 1.8 Mio deutsche Twitternutzer und Google Chicks

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand221.mp3]

Dauer: 30 Minuten : Download als MP3 (29 Mb)

Shownotes

Intro: Hans-Martin Winkler

Storyteller

Designer-Möbel zu vergeben

Richtigstellung: Profibilder und Facebook-Anzeigen

facebook_seiteFan werden der Tellerrand-Facebook-Seite

Podnotes

Outro: Tom Smith : Cruisin for Chicks on Google Maps : PodsafemusicNetwork

Blick 203 auf Songsmith, MBC09 und einen Deutschen zwischen Schweizer Fronten

Ein Blick auf Songsmith, MBC09 und einen Deutschen zwischen Schweizer Freizügigkeits-Fronten:

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand203.mp3]

Dauer: 30 Minuten : Download der Episode als MP3-Datei (20 Mb)

Shownotes
Intro: Microsoft Songsmith „Wonderwall“ Oasis

Feedback

  • … von Sebastian Keil zur Demokratie 2.0 : Richtigstellung der Bundeskanzlei (Tipp von Daniel)
  • … von Markus Müller zur Personenfreizügigkeit und der Website www.come-to-switzerland.com von Markus Gäthke
  • Der Aufreger : Die Auflösung
  • … von Julia Dimmler zur Nichtwähler-Aktion bei Kampagne „Ja zur Personenfreizügigkeit“

Outro

Brouhaha 01 Twitterianer strecken Motrin-Kampagne nieder

[audio:http://brouhaha.podspot.de/files/brouhaha01_motrin.mp3]

Download der Episode als MP3-Datei (16 Mb)

McNeil Consumer Healthcare (Johnson & Johnson) führt Ende September in den USA für das Schmerzmittel Motrin www.motrin.com eine Online-Kampagne mit Online-Display-Ads und einem Web-Video durch.

6 Wochen nach Online-Stellung erregt die Kampagne die Gemüter. Junge Mütter fühlen sich von der Kampagne verhöhnt und reagieren mit einem „Protest-Sturm über Twitter und Youtube-Videos.

-> Die erwähnten Twitter-Monitoring-Tools:

Ursprung, Momentum, Reaktionen, Relevanz und Meisterung des Social-Media-PR-Desasters analysieren und diskutieren „Podpimp“ Alex Wunschel und „Luebue“ Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach.

Feedback an feedback@brouhaha.de oder über den Skype-Anrufbeantworter unter 089 235 11 666.

PODCAST: Blick 140 auf fehlende Senats-Podcasts, Writers Strike USA und Frankfurt Airport

Icon_listen_6Anhören (22 Min) Download_7 Kostenlos herunterladen (19 Mb) 

Schwerpunkt diesmal der Einsatz von Web 2.0 beim Writers Strike in USA und der Maulkorb für den Hamburger Senat in Wahlzeiten. Zum Abschluss Rock vom Frankfurter Flughafen.

Feedback gerne auf Anrufbeantworter unter 089 235 11 666 oder per

00:00 Intro: Anina 360fashion.net
01:52 Spot: Audi : Cosmos Direkt
04:15 Storyteller: Pimp my Brain: Interview mit Alexandra Schaar von Starbucks : Pimp my Brain: Interview mit Susan Bratton zu den Zielen der ADM online : Pimp my Brain Interview mit Risto Koski von Nokia : Interview FIR mit Paolo Tosolini von Microsoft zum Einsatz von Podcasting im Rahmen des Academy Mobile Projektes (mp3-Download)
07:50 Hamburg muss in Wahlzeiten ohne Senats-Podcasts auskommen
09:45 Podnotes: Einsatz von Social Media und Web 2.0 bei Streik der Writers Guild America
Twitter-Update http://twitter.com/writersstrike
Twitter und Ambient Intimacy – Video über ein Kommunikations-Phänomen
Knapp 700.000 Twitter-ers laut twitdir.com
18:40 Corporate Anthem Frankfurt Airport City von Master Session Group
"Baby if we try, we can ride across the sky" heißt es beim Frankfurter Flughafen. Download
22:15 Outro