Wie nutzen Schweizer Unternehmen Social Media?

„Hohe Präsenz, aber geringe Nutzung“.

Das ist das Urteil der Social Media Studie Schweiz über die Social Media Nutzung Schweizer Unternehmen.

Capgemini Consulting hat bei 57 führenden Schweizer Unternehmen die Präsenz und Nutzungsintensität auf den Social Media Kanälen Facebook, Youtube, Twitter und Xing untersucht und dabei nach den Kategorien Marketing, Recruiting, Open Innovation, Sales und Kundenservice unterschieden.

Auszug aus der Executive Summary:

  • Hohe Präsenz (im Durchschnitt 3 der 4 Plattformen genutzt)
  • Großteil der Unternehmen (ca. 73%) mit geringer Nutzungsintensität
  • Inhalte meist auf Marketing beschränkt, aktiver Kundenservice und Recruiting bleibt weitestgehend ungenutzt
  • Die Branchen Telco, Medien und Entertainment sind führend, Life-Sience bildet das Schlusslicht
  • Facebook steht im Fokus

Eine Präsentation findet sich hier.

Besser als… nix? Versicherer auf Azubisuche

Vielleicht lag es am Datum: Am 1. April meldete die WUV

Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft: Besser als Nichts ist auch nicht gut

und machte uns damit auf eine Kampagne der Versicherungswirtschaft aufmerksam. Credo: Ein Versicherungs-Job ist besser als Party, Tattoo, Plattenvertrag und und und…

Die Initiative des BWV Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft in Hannover e.V. wird – selbstverfreilicht – mit einer Facebook-Seite begleitet, die lt. WUV

…schon sage und schreibe 250 Fans in zwei Wochen gewonnen…

hat.

Nach 11 weiteren Tagen verzeichnet die Seite 371 Fans, der Twitter-Account hat aktuell (11.04.11) ganze 6 Follower, und das Kampagnen-Video auf Youtube 34 Views (Man hat hierfür auch auf einen eigenen Youtube-Account verzichtet und das Video auf dem Konto der B&B Werbeagentur hochgeladen).

Na, zumindest für das Gewinnspiel rund um 10 iPod shuffle auf der Kampagnen-Website haben bereits 100 Besserwisser ihr Foto abgegeben und den Spruch „Ich bin besser als…“ vervollständigt. Mit teilweise sehr kennzeichnenden Ergüssen… 🙂

Fazit: Am besten zieht in Soschal Mödia halt immer noch ein Gewinnspiel.

Hier noch das Video:

Blick 251 auf trick.ly, KSK Köln, Like-Me-Manie und Lifetimes-Spam

Das ist der 251. Blick über den Tellerrand heute auf der URL-Shortener trick.ly, auf eine Social-Media-Spenden-Aktion der Kreissparkasse Köln, auf 100 Mrd. Gefällt-mir-Buttons, auf Social Media in Unternehmen und auf Lifetimes-Spam…

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand251.mp3]

Dauer: 45 Minuten : Download als MP3 (40 Mb)

Shownotes

IntroFab Cushion : Martinibomb : Stevie vom Metal Frankonia Podcast

Spot: DEVK

Brainiacs

Popposkop

Spot: neu.de

Feedback

… von Leila Summa zu Migros Migipedia

… von Kurt aus Mainz

… von Christoph / Create zur Sozial Media Kampagne „Philippes Projekt“ : Link zu der Podcast-Episode bei medianet

Podcast-Tipp:

Outro: Onkel Sebastian : Junkmail ist Geil

Social-Media-Aktivitäten der Inc. 500-Unternehmen (US), 21% podcasten

Nora Ganim Barnes und Eric Mattson vom Center for Marketing Research an der University of Massachusetts Dartmouth untersuchen seit 2007 für die Studie „Social Media in the Inc. 500: The First Longitudinal Study“ die Social Media Aktivitäten der Inc. 500 Unternehmen in Amerika. Die Inc. 500 ist eine Liste der 500 am schnellsten wachsenden US-Firmen, nicht zu verwechseln mit der Forbes 500-Liste.

Untersucht wurden per CATI (Telefoninterview, 209 teilnehmende Unternehmen) die Aktivitäten Blogs, Podcasts, Online-Video, Social-Networking und Wikis.

Nun liegen die 2008er Zahlen vor und erlauben einen Vergleich mit 2007. Folgende interessante Take-Aways (Vorjahreszahlen in Klammern):

  • 2008 bloggten 39% (19%) der Inc. 500, im Vergleich zu 12% (9%) der Fortune 500-Unternehmen
  • 57% (42%) sind sehr vertraut mit Social Networking, 49% (27%) setzen Social-Networking ein
  • 33% (30%) sind sehr vertraut mit Podcasting, 21% (11%) betreiben einen Podcast
  • Dennoch: Am wenigsten vertraut sind die Inc. 500 mit Podcasting

Blick 196 auf Zahlen zu Web-Video, AK SM, AG SM und Joe, der es nicht begreift

Ein Blick auf Zahlen zu Web-Video, AK SM, AG SM und eine Weihnachtsgeschichte vom Joe, der es nicht begreift:

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand196.mp3]

Dauer: 27 Minuten : Download der Episode als MP3-Datei (19 MB)

Shownotes

Intro: Fujitsu Company Anthem

Verlosung des Blogger-Buchs von Daniel Fiene (Runde 2)

www.Hoeradvent.de

Podoskop

Weihnachtsgeschichte von Joe, der es nicht begreift (Foto von jdlasica)

Outro: Internet Girl : The Gorskys : Podsafemusic Network

Die Kunst von Social Networking – Neues Ebook von Brian Solis

HINWEIS: Fälschlicherweise weißt der Link auf FIR auf das falsche eBook. Insofern bezieht sich die Besprechung unten nicht auf das Blogger Relations Buch.

Über den Podcast Forimmediaterelease bin ich auf das Ebook „The Art and Science of Social Media and Community Relations“ von Brian Solis aufmerksam geworden. Brian bezieht sich dort auf das „The great social experiment“ von Jonathan Crow. Crow ist CEO von ThinkFree und hat versucht, Social Media im Rahmen seiner Unternehmenskommunikation einzusetzen. Dafür hat er sich auf den relevanten Social Networks eingetragen um einen Dialog über sein Produkt / seine Company zu starten.

Take aways:

  • Crows erste Erkenntnis: „It feels like I just went into a single’s bar and shouted, „will somebody be my friend!’“
  • Seine zweite Erkenntnis: „It takes time“
  • Er teilt die Social Networks in vier Kategorien: Aggregators, Connectors, Feeders und Publishers
  • Seine vier Ratschläge:

1.    Start with the sites that do best contacts
2.    Connect with others. Expand your network.
3.    Get your aggregators sites going.
4.    Publish away. Get involved, Don’t spam!

  • Der Einsatz von Social Media für Unternehmen basiert auf vier Säulen: Strategie, Ziele, Messbarkeit und Taktik
  • Als interessante Kennzahlen werden Return of Partizipation (ROP) und Return of Engagement (ROE) angesprochen.

Fazit: Flüssig zu lesende 26 Seiten, die für meinen Geschmack in der Analyse recht weit an der Oberfläche bleiben und zu wenig operationalisieren.

Download „The Art and Science of Social Media and Community Relations“

Streik und Web 2.0: Social Media beim Writers Strike in USA

Eines muss man den Amis neidlos lassen: Wenn sie streiken, dann richtig. Der Streik der "Writers Guild of America" in USA setzt die Studio-Bosse aktuell ganz schön unter Druck. Wie John Wall in der letzten The M-Show berichtet wurden schon einige TV-Sendungen ausgesetzt.

Die Autoren streiken für eine Beteiligung an den Einnahmen aus der
Verbreitung über digitale Medien. Und diese setzen sie im Rahmen des
Streik dann auch gekonnt ein. Wir finden ein Orchester aus:

Zum Vergleich: Die "Gewerkschaft Deutscher Lokführer" GDL betreibt eine Website, die Herr Schell scheinbar in Jugendjahren in Auftrag gegeben hat. Der Bahnstreik wird hier im Bereich "GDL-Aktuell" mit "Aushängen", "Pressemitteilungen" und "Telegrammen"
begleitet. Einen RSS-Feed sucht man ebenso vergeblich wie
audio-visuelle Dokumentationen oder einem einfach verfügbaren Statement
zur Positionierung.