Brouhaha 29 – „FOR YOU. VOR ORT.“ – Schlecker auf unterem Bildungsniveau

Der Brouhaha

April 2011 in Deutschland: Die Drogeriemarktkette Schlecker entwickelt einen neuen Claim: „For you! Vor Ort!“ Dieser ruft Vertreter der Zeitschrift „Deutsche Sprachwelt“ auf den Plan und sie protestieren in einem Schreiben gegen diese vermeintliche Sprachverleumdung. Florian Baum, der Firmensprecher von Schlecker retourniert das Schreiben sehr gekonnt, verweist aber darin unglücklicherweise darauf, dass das Motto „den durchschnittlichen Schlecker-Kunden im unteren bis mittleren Bildungsniveau ansprechen“ solle. Ein Affront, der ein respektables Medienecho erzeugt…

Verlauf

  • April 2011: Schlecker entwirft einen neuen Claim „FOR YOU. VOR ORT“ und erntet erste Häme aufgrund des Denglischen.
  • Juli 2011: Zeitschrift deutsche-sprachwelt.de kritisiert den Globalismus und protestiert gegen diese Sprachverleumdung schriftlich
  • September 2011: Florian Baum, Leiter Unternehmenskommunikation Schlecker, antwortet per Brief und Deutsche Sprachwelt veröffentlicht diesen auf Facebook
  • Oktober 2011: Peter Hacker von KommPassion (PR-Agentur von Schlecker, mit dem Schlecker-Blog betraut)

Weitere Quellen

  • Schlecker Spot auf Youtube
  • Handelsblatt
  • „Was sagt das Bildungsniveau eines Menschen über diesen Menschen aus? Ganz einfach: Sein Bildungsniveau.“ Schlecker-Blog
  • Anatol Stefanowitsch auf scilogs.de
  • Weitere Links zu diesem Fall auf Delicious