Brouhaha 24 – Dr. Pepper und die gepfefferten Statusmeldungen

Der Brouhaha

Juli 2010 in England: Eine vermeintlich harmlose Werbeaktion des Erfrischungsgetränks Dr. Pepper lässt einige Fans gewaltig aufstoßen. Im Rahmen einer Gewinnspielkampagne mit „Facebook Status Takeover“ kaperte die Limo aus dem Hause Coca-Cola die Statusmeldungen der Kampagnen-Teilnehmer. Rund um die Leitfrage „Was ist das Schlimmste, das passieren kann“ wurden den Fans witzige Statusmeldungen auf die Pinnwand geschrieben. Eine fäkal-frivole Statusmeldung im Profil einer 14-Jährigen Englädnerin brachte deren Mutter allerdings so auf die Barrikaden, dass die Kampagne eingestellt wurde.

Der Verlauf

Mai 2010

Dr. Pepper plant ein Gewinnspiel mit eine Social Media Kampagne unter dem Motto „What’s the Worst“. Um die Leitfrage: „Was ist das Schlimmste, das passieren kann?“ wurden witzige Statusmeldungen gedichtet und den teilnehmenden Fans „in den Mund“ bzw. „auf die Pinnwand“ gelegt.
Gewinn: 1.000 Pfund pro Woche
Laufzeit 10 Wochen

Mitte Juni 2010

Im Status eines 14-Jährigen Mädchens aus Glasgow taucht die prekäre Meldung auf: „Ich habe ,2 Girls 1 Cup‘ angeschaut und war hungrig danach“

16. Juli 2010

Ihre Mutter bekommt die Statusmeldung mit und auch dass ihre Tochter daraufhin im Internet danach gesucht hatte. Sie ist empört und adressiert ihren Ärger in Richtung CocaCola. Seitens CocaCola schob man den Fehler auf externe Marketingabteilungen und man bot als Wiedergutmachung ein Wochenende mit Theaterbesuch in London an, allerdings ohne Anreise. Nach dieser enttäuschenden Reaktion von CocaCola macht sie dazu ein Thema im Mütternetzwerk mumsnet.com (730 Kommentare in 3 Tagen, inzwischen 1.400 Kommentare)

18. Juli 15.59 Uhr

Dr. Pepper beendet den Status Takeover

Aber: Fans wollen Status Takeover wieder zurück

Weitere Quellen

Alle Links zu diesem Fall auf Delicious

Link zum Video „2 Girls 1 Cup“ ACHTUNG: NOT SAFE FOR WORK!

Blick 252 auf Dr. Pepper, Jack Wolfskin, Demand Media, OCB und Frikandeljagd von Holland Tourismus

Das ist der 252. Blick über den Tellerrand, heute auf einen sexy Aprilsscherz von Dr. Pepper auf Chatroulette, die vermeintlichen Auswirkungen des Jack Wolfskin-Brouhaha, auf das gefährliche Geschäftsmodell des Totengräbers des Journalismus Demand Media, einen Wettbewerb mit blauen Zungen, und einen dramatischen Hilferuf von einer holländischen Frikandel…

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand252.mp3]

Dauer: 30 Minuten : Download als MP3 (30 Mb)

Shownotes

Intro: Brok Ole und Frit van Del : Vette Frendjes (Video siehe unten)

Brainiacs

Vielen Dank an die Spender und Neu-Brainiacs:

  • Lutz J. aus Kassel (TOP-SPENDER)
  • Thorsten B. aus Gummersbach
  • Michael L. aus Nürnberg
  • Peter B. aus Köln
  • Erik K. aus Bad Tölz
  • Daniel O. aus Köln

Popposkop

Outro: Frik van Del – Holland gibt uns die kulinarische Freak-Show

Das Sommerloch wird angegriffen – von einer Tourismuskampagne aus Holland – mit Unterstützung durch die Kölner Agentur denkwerk.

Blick 195 auf Verlosung von Blogger-Büchern, kostenlose Dr. Pepper für Amis, Mac-Chicks und Toys for Boys

Ein Blick auf Verlosung von Blogger-Büchern, kostenlose Dr. Pepper für Amis, Mac-Chicks und Toys for Boys:

[audio:http://tellerrand.podspot.de/files/tellerrand195.mp3]
Download der MP3-Datei (21 MB)


Shownotes

Intro: Bel Etage

Rückblick Beerstickr-Verlosung

Verlosung des Blogger-Buchs von Daniel Fiene und Dennis Horn www.blog-buch.de

Dr. Pepper’s virale Marketing-Aktionen mit Axl Rose und Tay Zonday

Chinese Democracy : Kommentar von Axl Rose auf die Aktion von Dr. Pepper : Artikel bei wired : Artikel bei Spiegel : Die Einlösung des Versprechens durch Dr. Pepper

Dr. Pepper und Cherry Chocolate Rain von Tay Zonday : Der Original-Song „Chocolate Rain“ von Tay Zonday mit 31 Mio. Views : Die gesponserte Version von Dr. Pepper „Cherry Chocolate Rain“ mit inzwischen 6,7 Mio Views

Feedback

Chip goes Playboy: Toys for Boys – Playboy Edition 1 mit Playmate Daniela Wolf

Outro: Corporate Anthem von Fujitsu (MP3)