So vermarktet man einen Podcast: Manicmommies.com

Kristin und Erin, betreiben den Podcast Manicmommies.com, eine wöchentliche Audio-Show rund um alle Themen für Mütter und solche, die es werden wollen. (Nicht zu verwechseln mit dem Mommycast.com, der das Thema Mutter / Nachwuchs und Podcasting auch sehr erfolgreich kombiniert). In einem Interview mit C.C. Chapman vom „Managing the Gray“-Podcast sprechen sie über Markenaufbau, die Wertigkeit von Inhalten, Vermarktungskonzepte, die Kalkulationsgrundlage für ihre Werbepreise und die Gründe, nur noch für 2.500 Dollar auf Konferenzen zu sprechen.

Keine der Beiden ist wirklich unerfahren mit den Medien: Die Eine kommt vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen und die Andere arbeitet freiberuflich in der Werbung. Da liegt es auf der Hand, dass der Podcast von Anfang an auch zackig vermarktet wird. In diesem Fall heisst das nicht nur Werbung in und rund um den Podcast, sondern auch Product Placement und Paid Membership. So hatten Sie ein erfolgreiches General Motors Sponsorship.

Schlechte Erfahrungen dagegen hatten sie mit Podtrac und Wizzard, die verkaufen den Podcast nur. Federated Media / Blogher verkaufen Banner-Ads. Aber keiner verkauft die Marke. Es zählen nur die Downloads, und das ist auch auf Dauer auch für den Werbungtreibenden frustrierend. Denn all diese Vermarktungsformen werden dem Potenzial eines Podcasts nicht gerecht, sagen sie.

So entwickelten Sie ein Premium-Programm, das Gal Pal-Konzept. Hierbei gibt es unterschiedliche Mitgliedsformen:

  • Manic Mom Member (Free)
  • Manic Mommies Gal Pal (Individual Membership – $24.95/year),
  • Mommy Means Business (Small Business Membership – $74.95/year) und
  • Big Biz (Corporate Membership – $750/year)

Cudos für ein Best Practise in Sachen Niche Content Monetizing.

1 Antwort

  1. Timo sagt:

    hey alex,

    na da hast du doch schon ein feines neues business modell, sollten die „girls and the city“ nachwuchs bekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.