Slingbox installiert, up and not really running

Slingbox

Slingbox ist angekommen

Auf dem Monaco Media Forum 2006 bereits hatte ich das Konzept der Slingbox kennengelernt. Es wurde damals in Kombination mit dem TiVo vorgestellt, einem erfolgreichen DVR-Recorder in USA.

Die Slingbox ermöglicht die Nutzung von lokalen TV-Kanälen über das Internet. D.h. sie hängt am Kabel- oder Satelliten-Receiver und am DSL-Anschluss, und über eine Software am Rechner kann dann von überall aus dem Internet auf die Slingbox, und über den Receiver auf die lokalen Programme zugegriffen werden.

Etwas skuril: Gesteuert wird der Receiver und damit das über die Slingbox ins Netz übertragene Programm über eine „ferngesteuerte“ Infrarot-Fernbedienung. Dafür befestigt man vor dem Infrarotempfänger des Receivers zwei kleine, von der Slingbox gesteuerten Infrarot-Sender. Über die Software am entfernten Rechner wird dann die an der Slingbox angeschlossene IR-Fernbedienung bedient und damit der Receiver „ferngesteuert“.

Gesagt, getan, und vorneweg: Nach einigen Anfangsproblemen (Auswahl des richtigen Receivers / Infrarot-Codes) funktionierte es auch. Zumindest im eigenen Netz.

Das Problem: Über das Netz muss man über den Router zuhause auf die Slingbox zugreifen können. Das ist natürlich trotz freigeschaltetem Port bei dynamischen IP-Adressen nicht eben einfach.

Die Lösung: In der Konfiguration des Slingbox-Bedienungssoftware auf dem Laptop kann man zwar ein „Internet Viewing“ oder so ähnlich einrichten, wenn man im eigenen Netz hängt. Welche Einstellungen dies am Laptop, am Router und an der Slingbox vornimmt weißß ich noch nicht. Es soll wohl funktioneren. Ich habs gemacht, aber leider noch nicht von außen getestet.

Interessant: Mein Buddy in USA kommt bisher jedoch nur auf die Slingbox, wenn ich meinen Laptop hier im Netz laufen hab. Eine altenative Lösung scheint DynDNS zu sein, aber das ist mir aktuell noch zu heikel.

Fazit: Wir haben es von München nach USA getestet: Das übertragene Signal ist erstaunlich gut und es ist schon witzig zu sehen, wie aus USA der eigene DVR fernbedient wird. Ein Urteil zur Installation geb ich demnächst noch.

Ich hoffe es gibt demnächst ein Update, denn das Konzept ist interessant genug.

4 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Hallo Alex,
    richte dir doch einen Dyndns ein dann brauchst du keine feste IP! Du mußt diesen erst bei einem Dyndns-Provider wie dyndns.org registrieren und dann in deinem Router (unter Dyndns was eigentlich jeder moderne Router unterstützt) einrichten. Jedesmal wenn die IP gewechselt wir, teilt dein Router dies dem Dyndns-Provider mit und deine „feste“ Url wird dann wieder auf die richtige IP weiter geleitet!

    Gruß

    Thomas

  2. Podpimp sagt:

    Hi Thomas, besten Dank für den Tipp. Ich hab gesehen dass es mit der Slingbox-eigenen Funktion auch geht. Besten Dank, Alex

  3. Adrianer sagt:

    Eine kurze Frage: installiere die SlingBox gerade auch bei mir. Leider gibt es wohl keine Fernbedienung bei der Slingbox die mit meinen Sat Receiver geht…
    Mit was für einen Receiver hast es hier zum laufen gebracht?

  4. Podpimp sagt:

    Ich hab einen Panasonic DVR, und da funktionierte die Panasonic „Fernbedienung“ aus US ganz gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.