PODCAST: Blick 122 auf Sinnflut, SONY, Con Dental, ARAG und Podcastersurvey

7 Antworten

  1. Dominik sagt:

    reicht das Material schon für eine CD mit lustigen Werbesongs?

  2. Christoph sagt:

    So’n misst jetzt hab ich schon einen Blu-Ray Player!

  3. markus sagt:

    Danke. Ja. Jetzt ist aber auch gut mit Air-Berlin, oder? 😉
    Wobei dieser Song – leider – tatsächlich ganz schlimme Ohrwurm-Qualitäten hat; erinnert mich an die Zeit, als Norman uns regelmäßig mit dem Titti-Wippi-Mann gefoltert hat … 😉
    Leider haben nur die wenigsten Companies den Mut, etwas selbstironisches zu produzieren (ein paar ganz, ganz schlimme Beispiele findet man z.B. hier:
    http://community.zdnet.co.uk/blog/0,1000000567,2000336303b,00.htm
    ConDental ist da auf jeden Fall vorbildlich rangegangen.
    RAGGAAA, YIHAAAA!!

  4. Anne sagt:

    *ggg* Air-Berlin ist doch toll!! Zu dumm, dass mein Radio-Moderator jetzt im Urlaub ist, bisher bin ich spätestens dann wirklich wach geworden, wenn der Air-Berlin Song gelaufen ist 😀 „Hit oder Shit?“

    Was ich sonst noch loswerden wollte gibts per mail ^^

  5. Mario sagt:

    Hallo Alex,

    (ich bin gleich mal beim du)

    hab beim stöbern auf iTunes deinen Podcast endeckt und höre mir gerade alle Folgen an, die dort noch zu haben waren, ich weis auf deinen Blog gäbe es auch noch Ältere, aber ich denke die reichen. Irgendwie muss man sich ja auf dem Laufenden halten, oder?

    Wollt dir nur sagen mach weiter so, das Marketing braucht solche wie dich, die sich auch an Neue Mdien rantrauen und sich Privat solch eine Mühe machen.

    Großen Dank an die momentan tägliche Unterhaltung und Bereicherung an Wissen.

    Bis die Tage und beste Grüße aus Regensburg

    Mario

  6. andres sagt:

    hi alex,

    wieder einmal ein ziemlich guter podcast. und ich muß gestehen, dass ich ein bisschen hinterherhänge, weil ich ja von australien aus zuhöre und da kommt man ein bisschen durcheinander.

    ich habe das mashup als download. das ist extrem gut. vielen dank dafür.

    cheers and g’day.
    andreas

  7. Matthias Reim. Arztbesuche sind bei mir glücklicherweise an einer Hand abzählbar, ich habe also wenig Kontakt zu Klatschblättern. Trotzdem haben sich die finanziellen Probleme von Herrn Reim auch bis zu mir herumgesprochen. Und was macht der Typ jetzt? Schaut es Euch am Besten selbst an:

    http://www.youtube.com/watch?v=v2wP3JaDz1s

    Ironie? Ernst gemeint? Vielleicht weiss die nächste Sixt-Filiale Bescheid…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.