Erkenntnisse der zweiten Podcastumfrage

Download der Pressemitteilung „Podcasting etabliert sich als wichtige Unterhaltungs- und Informationsquelle“ (PDF, 31 kB)

Download der Erkenntnisse und Ergebnisse (PDF, 225 kB)

Hintergrund
Die zweite Podcastumfrage fand vom 12.07. – 31.08.2006 als Online-Umfrage mit 25 Fragen zu soziodemographischen Merkmalen und Nutzungsparametern beim Konsum von Podcasts mit 3.023 Teilnehmern statt. Die Rekrutierung erfolgte über 47 deutschsprachige Podcasts.

Die zweite Podcastumfrage hat ergeben: Der deutschsprachige Podcast-Hörer ist 29,4 Jahre, männlich (82%), gebildet und berufstätig (55%) oder in Ausbildung (40%), verfügt über 1.474 Euro netto pro Monat, hat 15 Podcasts abonniert und hört 4,5 Stunden / Woche Podcasts auf dem Heimweg von der Arbeit oder Ausbildung und am Abend (Weitere Ergebnisse hier)

10 weitere Erkenntnisse aus der Auswertung der beiden Podcastumfragen:

  1. Podcastnutzung wächst rasant
    71% der Podcastnutzer haben Podcasting in den letzten 12 Monaten entdeckt, 44% allein in den letzten 6 Monaten. Dieses rasante Wachstum spiegelt sich auch in der Anzahl der heruntergeladenen Podcast-Episoden pro Monat wieder. Diese stieg im gleichen Zeitraum (6 Monate) um 60%.
  2. Podcasting etabliert sich im Mediennutzungsbudget
    Über 90% der befragten Hörer rufen mindestens wöchentlich ihre Podcast-Abonnements ab, 59% sogar täglich. Hörer, die Podcast seit mehr als 12 Monaten nutzen, hören mit 5,3 Stunden wöchentlich 26% länger, nutzen 67% mehr Podcasts, hören 50% mehr internationale Podcasts, nutzen Podcasts mobiler und verzichten mit 51% zu 8,5% mehr auf Radio als „Podcast-Novizen“. Sie überprüfen zu 65% täglich ihre Abonnements.
  3. Das Lesen überlebt den digitalen Tsunami
    Die Radionutzung verliert mit 47% am meisten im klassischen Mediennutzungsbudget, gefolgt vom Fernsehen (33%) und Musik (27%). Das Lesen von Zeitschriften, Zeitungen und Bücher bleibt dagegen fast konstant (ca. 10% Verlust).
  4. Der Medienkonsument wird Mediensouverän
    Podcastnutzung ist Ausdruck wachsender Mediensouveränität der Medienkonsumenten. Sie ist motiviert durch den Wunsch nach zeit- und ortsunabhängigem Konsum multimedialer Inhalte. Weitere Motive sind die neue Authentizität des Mediums und die verfügbare Themenvielfalt.
  5. Podcasting ist neuer Medienkanal der digitalen Generation
    Auch wenn sich das Durchschnittsalter mit 29,4 Jahren im Vergleich zu der ersten Erhebung 2005 kaum verändert hat, so hat sich die Altersverteilung verbreitert. Die größten Zuwächse sind in den jungen Altersgruppen bis 19 Jahren und ab 50 Jahren zu verzeichnen.
  6. Podcasts sind Edutainment
    Neben den Topwerten Unterhaltung (86%) und Information (82%) erwarten 46% der Podcasthörer Weiterbildungseffekte durch die Nutzung des neuen Mediums. Allein bei diesem Wert zeigt sich eine deutliche Steigerung (um 59%) zum Vorjahreswert.
  7. Podcasts sind „Commutainment“
    Drei Viertel der „Außer-Haus“-Nutzer hören Podcasts auf dem Weg zur Arbeit (engl. „Commute“), zwei Drittel in öffentlichen Verkehrsmitteln und knapp die Hälfte im Auto.
  8. Podcasts sind nicht nur was für die Ohren
    62% der befragten Podcasthörer geben an, neben Audio-Podcasts auch Video-Inhalte zu konsumieren. Im Rahmen der Umfrage wurden jedoch nur Nutzungs-Daten zur Audio-Nutzung abgefragt.
  9. Podcasting ist nicht zwingend ein mobiles Medium
    Lediglich ein Viertel nutzt Podcasts nur auf einem MP3-Player und damit mobil. Die Hälfte benutzt Rechner und MP3-Player, und knapp ein Viertel nutzt Podcasting sogar nur am Rechner.
  10. Podcasting ist kein Hype
    56% der befragten Podcasthörern nutzen Podcasts bereits länger als ein halbes Jahr, 29% bereits seit über einem Jahr.

Weitere Ergebnisse sind hier zu finden

10 Antworten

  1. Marcus Brown sagt:

    Denn bin ich wohl zu alt dafür. Schade. Coole infos. Danke.

    Gr.
    Deine grantige, Englische, anti second life freund. 😉

  2. Silentblog sagt:

    Umfrage zu Podcasting

    Alex Wunschel hatte im August zu seiner Podcastumfrage gebeten.
    Nun liefert er die Ergebnisse.
    Auch ich habe damals an der Umfrage teilgenommen und kann mich zum größten Teil in der Auswertung wiederfinden.
    Man kann also fast sagen das ich genau i…

  3. Phil sagt:

    Hi Alex,

    danke für die Auswertung 🙂
    Dann mal rein ins Studieren der Studie.

  4. Hi Marcus, dann sehen wir es einfach als intellektuellen Pflegedienst 😉

    Und schick mir deinen SL-Alias, wenn du einen hast 😉

    Alex

  5. Marcus Brown sagt:

    geht klar Alex, geht klar. 😉

  6. Die Ergebnisse von Alex Wunschels Podcastumfrage liegen vor

    The Godfather of Podcasting hat die Ergebnisse seiner zweiten Podcastumfrage vorgestellt.

    Die wichtigsten Ergebnisse:
    Die Hher deutschsprachiger Podcast sind zu 82% mnnlich und 29,4 Jahre alt.

    Sie sind gebildet, haben in der Altersgruppe …

  7. Podcast-Hrer verzichten nicht auf Bcher

    http://tellerrand.typepad.com/tellerrand/2007/01/erkenntnisse_de.htmlPodcast- und Marketing-Experte Alex Wunschel hat nun endlich die detaillierten Ergebnisse der 2. Podcast-Umfrage verffentlicht, an der insgesamt 3.050 Podcast-Hrer teilgen…

  8. Hagen sagt:

    links for 2007-01-26

    Erkenntnisse der zweiten Podcastumfrage – Pimp My Brain – Der Blick über den Tellerrand
    Die zweite Podcastumfrage hat ergeben: Der deutschsprachige Podcast-Hoerer ist 29,4 Jahre, maennlich (82%), gebildet und berufstaetig (55%) oder in Ausbildung

  9. Erkenntnisse der zweiten Podcastumfrage

    Alex Wunschel, der Podcast-Pionier aus München, hat letzte Woche die Ergebnisse der zweiten Podcastumfrage veröffentlicht. Auf Pimp My Brain finden Sie alle Details und weitere Infos. Einige Ergebnisse und Erkenntnisse sehen Sie hier: der deutschsprach…

  10. Stefan sagt:

    Vielleicht eine Frage zu der männlich/weiblich-Verteilung:
    Wo liegt eine solche männliche Dominanz begründet?

    Schöne Grüße,
    Stefan.

Schreibe einen Kommentar zu Das Literatur-Cafe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.