Der 72. Blick – Werbung in Podcasts

In dieser Episode ein Blick auf Werbung in Podcasts. Von der Theorie zur Praxis. Diese Episode wird "gemantelt" von einem Werbespot von Napster. Mehr Informationen dazu in einem Interview mit Sebastian Kreinau von Ad On Media.

Shownotes:

Den 72. Blick als MP3-Datei herunterladen (16 Mb)
Den 72. Blick online anhören (25 Min)

11 Antworten

  1. Jens sagt:

    Hallo Alex,

    das System von Ad On Media ist sicherlich ein interessantes Konzept, Werbung in einen Podcast einzubinden. Aber was mir noch nicht klar ist: Hat man einen Einfluss darauf, welche Spots gesendet werden (ich meine, sobald es überhaupt mehrere gibt, wie im Interview schon angekündigt)? Ich hätte Bedenken, diesen unglücklichen Napster-Spot mit der leicht arroganten Dame zu senden. Die vergrault mir ja die Hörer mit ihrem anmaßenden „Du Dumpfbacke, kauf lieber Musik bei Napster, statt dir diesen doofen Podcast runterzuladen“-Genöle. Wer hat das denn produziert?! Ich denke, mit solchen Spots wird Ad On Media nicht viele Abnehmer finden.

    Ideal wäre ein System, bei dem ich auch bestimmte Spots ablehnen könnte, die mir qualitativ oder inhaltlich nicht zusagen. Ich habe bei diesem Spot nicht das Gefühl, dass der Podcaster als Partner angesehen wird, sondern eher als Konkurrent dargestellt wird. Ungeschickt. Naja, mal sehen, wie es weitergeht.

  2. Alex Wunschel sagt:

    Hallo Jens,

    naja, wie schon im Podcast angesprochen handelt es sich um ein Pilot-Projekt, und da liegt nur ein Spot vor. Ich denke, den hat Ad On produziert, und die Qualität des Spots steht für mich eigentlich nicht unbedingt im Vordergrund. Für mich persönlich hat der Spot eine gewisse Ironie, die wenn, dann eigentlich nur Napster zur Last fallen kann. Denn meines Erachtens sind Podcastnutzer medienkompetent genug um dies richtig zu interpretieren.

    Aber ich gebe dir recht: Auch ich hatte den Spot vorher nur am Telefon gehört, und hab keine Vorabversion bekommen. Dass wird aber wohl möglich sein zukünftig.

    Fazit: Aus meiner Sicht ist das System das eigentlich interessante an der Geschichte, nicht der Spot an sich. Das amn idealerweise eine Brücke zwischen Spot und Medium schlägt, liegt auf der Hand. Ob und wie das hier geschehen ist, lässt sich sicherlich diskutieren.

    Aber du kennst den Tellerrand: Ich bin ja für’s testen von Grenzen bekannt 😉

    Alex

  3. Jens sagt:

    Hallo Alex,

    „Denn meines Erachtens sind Podcastnutzer medienkompetent genug um dies richtig zu interpretieren.“

    Also, da bin ich mir nicht so sicher. Hast du schon die teilweise aufgebrachten Kommentare bei den „Chicks“ gesehen? Die wurden ja von manchen regelrecht gerupft 😉 Eine kleine Diskussion gab es auch im Podster-Forum.

    Mich interessiert durchaus auch der Inhalt der Spots, da ich überlege, mir mit diesem System ein Podcast-Projekt zu finanzieren, das ich wohl sonst nicht durchführen würde. Und da wäre mir wichtig, dass ich alle potenziellen Spots schon persönlich absegnen dürfte.

    Danke, dass du mal den Sprung ins kalte Wasser gewagt hast, bei deinem Podcast besteht die Gefahr zu ertrinken ja weniger als bei den Chicks.

    Gruß, Jens

  4. Olli sagt:

    hallo alex,
    also das mit der werbung finde ich vollkommen in ordnung. der einsatz für die gute/eigene sache darf von mir aus gerne profitabel sein. von daher wird von mir kein „jetzt wo die werbung geschaltet ist, höre ich nicht mehr zu“ zu lesen sein. wobei ich natürlich auf für diejenigen verständnis habe, die auf eine solche art reagieren.

    der (anfängliche?) reiz der podcasts war ja meines wissens die freie wahl. nun meine rethorische frage: wer wählt, sich von werbung berieseln zu lassen? von denen einmal abgesehen, die für einen klick fünf cent „verdienen“ können???

    einem werbespot am anfang kann man nur schwer ausweichen, aber die klammer am ende, wird durch ein simples „weiter“-klicken vermieden.
    darüber sollten/dürften sich die werbenden vielleicht auch im klaren sein. deswegen sehe ich langfristig eher schwarz für die werbung am ende. in einer mediengesellschaft, die den abspann am ende des films mitunter gar nicht mehr zeigt/sehen will ist wohl kein platz für ein solches ende.

  5. Gibt es einen Speziellen Grund warum sich der Podcast nicht mehr sauber herunterladen lässt?
    Immer exakt 1Byte for dem ende bleibt er stehen und fängt dann von vorne an. Da er auch kein Rusuming mehr unterstützt habe ich es jetzt schon ca.20 mal probiert ohne erfolg.

    Ich hoffe das Problem wird schnell beseitigt.

    Danke.

  6. Alex Wunschel sagt:

    Hallo Jan-Peter,

    das ist dann wohl eher „suboptimal“…

    Wie oder womit lädst du den Podcast herunter?

    Beste Grüße,

    Alex

  7. NormCast sagt:

    Guten Tag Allerseits!
    Diese ganze Sache mit dem Herunterladen hat mich an aehnlich lautende Kommentare erinnert, die in Bezug auf den „Chicks On Tour“-Podcast gefallen sind. Auch da hatten viele Leute Schwierigkeiten mit dem Download und oftmals war es anscheinend so, dass lediglich die ersten ca. 20 Werbesekunden heruntergeladen wurden, nicht aber der eigentliche Podcast selbst. Und da besteht vielleicht die Gemeinsamkeit zu dieser Ausgabe vom „Tellerrand“. Allerdings habe ich das Ganze eben mal mit einer aelteren „itunes“-Version getestet, die bei mir in einer Software-Emulation laeuft. Ergebnis: Dieser „Tellerrand“ wurde damit einwandfrei geladen. Der entsprechende Podcast der „Chicks“ allerdings nicht. Da gab es leider auch nur die Werbung. Ein Unterschied zum „Tellerrand“ liegt darin, dass Alex quasi zwei Dateien vor den eigentlichen Podcast hat vorschalten lassen. Naemlich zum einen die Ankuendigung „Jetzt kommt Werbung“ durch seine kleine Verwandte und zum anderen den Werbespot selbst. Dies ist nur als technischer Hinweis gemeint, ueber dessen Relevanz wahrscheinlich die Softwaretechniker bei „Ad On Media“ nachdenken muessen 🙂
    Gruss Norman

  8. Guido sagt:

    Nur eine Sekunde . . .
    Leute, was soll ich machen . . . Jeder dieser Podcasts mit der eingeklinkten Werbung wird von meinem iTunes nicht erkannt. Es werden nur die Vorspänne davor abgespielt, im Fall des Tellerrandes ist das eine Sekunde.
    Ich kann mich auf den Kopf stellen, es geht nicht. In Quicktime spielt das MP3 einwandfrei, ich bekomme es aber nicht auf den iPod.
    Im Grunde habe ich nichts gegen einen kurzen Werbespot, aber wenn der ganze Podcast dadurch nicht funktioniert . . .
    Wem geht es noch so? Ich kann doch nicht der einzige sein, meldet euch!

  9. Alex K sagt:

    hi alex,
    hier spricht alex 😉 ich habe mir deine kritischen aussagen zu herzen genommen und schreibe dir endlich auch einmal einen kommentar.
    als erstes:
    was war los? dies war die erste folge in der ich dich ganz schön unkonzentriert und scheinbar unvorbereitet erlebt habe. hoffe, dass alles klar bei dir ist, außer natürlich das problem mit der werbung.

    das problem mit der werbung:
    wenn es nach mir geht müssen wir da garnicht lange drüber reden. jeder der einen podcast macht darf selbst entscheiden, ob er werbung schalten darf oder nicht. und außerdem ist gegen eine refinanzierung nichts auszusetzen. natürlich verstehe ich auch die andere seite. mich nervt es immer maßlos, wenn man mit pr-meldungen, die zum teil als „nachrichten“ oder „inhalte“ umgeschrieben werden programm macht. aber hier ist das nicht der fall. gegen 20sekunden werbung ist nichts zu sagen. INTERESSANT: wäre es jedoch zuschauen, ab wann die schmerzgrenze eindeutig erreicht ist.

    mein itunes:
    zum schluß kurzes feddback zur technik. bei mir hat alles funktioniert mit dem 71. blick. ich finde es gut, dass du zuerst die technische weiterentwicklung abwartest, denn wenn die schau nicht ankommt ist der ärger verständlich.

    so mein studium ruft wieder. halt noch eins: super sendung im allgemeinen, bislang einer von wenigen podcast, die ich auch wirklich regelmäßig höre. grüße aus bremen
    alex k (damit es keine verwechslung gibt)

  10. Alex K sagt:

    ach das studium macht mich fertig.
    mein kommentar bezieht sich auf den 73. blick
    und natürlich hat demnach alles beim 72. blick geklappt. sorry, semesterende.
    mfg
    alex k

  11. Haymo Schöner sagt:

    Hallo Alex,
    Höre mir deinen PODcast sehr gerne an – super Mischung. Werbund ist okay – ich muß mir ja nicht anhören, was ich nicht will.
    Was mich ein bißchen stört sind Äußerungen in der Richtung – Aussehen des Mädchens in diesem super Podcast, die den Podcast verläßt oder neu dazu kommt. Hast du nicht notwendig.
    Grüße aus Wien
    Haymo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function WP_Optimize() in /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-content/plugins/wp-optimize/cache/file-based-page-cache-functions.php:145 Stack trace: #0 [internal function]: wpo_cache('<!DOCTYPE html>...', 9) #1 /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-includes/functions.php(4469): ob_end_flush() #2 /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-includes/class-wp-hook.php(288): wp_ob_end_flush_all('') #3 /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-includes/class-wp-hook.php(312): WP_Hook->apply_filters('', Array) #4 /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-includes/plugin.php(478): WP_Hook->do_action(Array) #5 /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-includes/load.php(947): do_action('shutdown') #6 [internal function]: shutdown_action_hook() #7 {main} thrown in /homepages/4/d171820536/htdocs/tllrrnd/wp-content/plugins/wp-optimize/cache/file-based-page-cache-functions.php on line 145