Brouhaha 16 – Süddeutsche Zeitung und das gekaufte Lob für die iPhone-App

Brouhaha
Januar 2010 in München: Die Marketing-Abteilung der Süddeutschen Zeitung wagt sich zur Bewerbung der neuen iPhone-App auf das dünne Eis Social-Media. Sie lässt Blogger durch die schweizer Spezial-Agentur Trigami für positive Blogbeiträge zum iPhone-App bezahlen. Einige Blogger erliegen dem Reiz des schnöden Mammon und schreiben wohlwollende und lobende Beiträge . Ein Blogger stellt das Anliegen der SZ aber öffentlich an den Pranger, und unter einer kollektiven Entrüstung bricht die Süddeutsche Zeitung mit Wucht durchs Social-Media-Eis.
Momentum
18. Jan 2010: Blogbeitrag von Jan Tißler in Upload-Magazin für digitales Publizieren
„Peinlich, peinlich: „Süddeutsche Zeitung“ kauft sich lobende Blogposts“
http://upload-magazin.de/blog/4943-sueddeutsche-iphone-app-trigami/#more-4943
Reaktion
Upload-Beitrag: über 50 Trackbacks, inzwischen 133 Kommentare
Artikel am 19.01.10 um 17.50 Uhr auf Süddeutsche.de „Missgkücktes Marketing – Viral, letal“ http://www.sueddeutsche.de/computer/412/500676/text/
Artikel „Falsches Lob“ in der Süddeutschen Zeitung vom 20.01. im Bereich „Medien“ von Marc Felix Serrao
Remo Uherek, Geschäftsführer von Trigami, gibt zu, seine Firma habe „großen Mist gebaut“, die interne Qualitätskontrolle habe versagt
Relevanz
Artikel im Stern „Lob auf Bestellung“ http://www.stern.de/digital/online/gekaufte-produktbewertungen-im-internet-lob-auf-bestellung-1536718.html
Artikel auf meedia: Jubel-Blogger-Aktion ein „Missverständnis“ http://meedia.de/nc/details-topstory/article/jubel-blogger-aktion-ein-missverst-ndnis_100025728.html
Artikel in Meedia SZ stolpert über eingekaufte Jubel-Blogger http://meedia.de/nc/details-topstory/article/sz-stolpert-ber-eingekaufte-jubel-blogger_100025694.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=23&cHash=e8a69c0e4b
Google Suche nach Süddeutsche Zeitung iPhone app ist voll Brouhaha
Von 159 ca. 10 aktuelle Bewertungen die sich auf Trigami beziehen, dennoch positiv 4 Sterne
100 Tweets seit 18.1. zu Süddeutsche und iPhone
Quellen
Der ganze Verlauf des Brouhaha auf dem blog von Trigami
http://www.trigami.com/blog/2010/01/18/stellungnahme-zur-suddeutsche-zeitung-kampagne/
Interview von Trigami bei Fudder http://fudder.de/artikel/2010/01/20/die-sueddeutsche-und-ihre-iphone-app-darf-eine-zeitung-blogartikel-einkaufen/

Brouhaha

Januar 2010 in München: Die Marketing-Abteilung der Süddeutschen Zeitung wagt sich zur Bewerbung der neuen iPhone-App auf das dünne Eis Social-Media. Sie lässt Blogger durch die schweizer Spezial-Agentur Trigami für positive Blogbeiträge zum iPhone-App bezahlen. Einige Blogger erliegen dem Reiz des schnöden Mammon und schreiben wohlwollende und lobende Beiträge . Ein Blogger stellt das Anliegen der SZ aber öffentlich an den Pranger, und unter einer kollektiven Entrüstung bricht die Süddeutsche Zeitung mit Wucht durchs Social-Media-Eis.

Auslöser und Momentum

18. Jan 2010: Blogbeitrag von Jan Tißler in Upload-Magazin für digitales Publizieren

„Peinlich, peinlich: „Süddeutsche Zeitung“ kauft sich lobende Blogposts“

  • Upload-Beitrag: über 50 Trackbacks, inzwischen 133 Kommentare (Stand 21.01.10)
  • Artikel im Stern „Lob auf Bestellung“
  • Artikel auf Meedia: Jubel-Blogger-Aktion ein „Missverständnis“
  • Artikel in Meedia: SZ stolpert über eingekaufte Jubel-Blogger
  • Google Suche nach „Süddeutsche Zeitung iPhone app“ ist voll Brouhaha-Ergebnissen
  • Von 159 Bewertungen der App im itunes-Store ca. 10 aktuelle Bewertungen die sich auf Trigami beziehen, dennoch positiv 4 Sterne
  • Mehr als 100 Tweets seit 18.1. zu „Süddeutsche und iPhone“

Reaktion

Artikel am 19.01.10 um 17.50 Uhr auf Süddeutsche.de „Missgkücktes Marketing – Viral, letal“

Artikel „Falsches Lob“ in der Printausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 20.01. im Bereich „Medien“ von Marc Felix Serrao

Remo Uherek, Geschäftsführer von Trigami, gibt zu, seine Firma habe „großen Mist gebaut“, die interne Qualitätskontrolle habe versagt

Weitere Quellen

Der ganze Verlauf des Brouhaha auf dem Blog von Trigami

Interview von Trigami bei Fudder

4 Antworten

  1. Ralph sagt:

    Warum fragt eigentlich nicht mal einer den Marketingmenschen bei der SZ, was er im Schilde führte? Alex sagt, er glaube, die SZ hätte eigentlich ein ganz anderes Angebot buchen wollen – die bezahlte Werbung ohne Kennzeichnung in Blogs war also nur ein Versehen. Das klingt insbesondere in dem Zusammenhang etwas dünne, dass die SZ Partner von Alex bei der niche09 war. Da müssten doch eigentlich die Kontakte vorhanden sein, um die Sache mal klarzustellen.

  2. podpimp sagt:

    Tja, wenn das so einfach wäre… Erkläre ich dir gerne bei Gelegenheit mal näher…

  1. 22. Januar 2010

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von alex wunschel, Sportfaktor erwähnt. Sportfaktor sagte: RT @podpimp: Online: "Brouhaha 16 – Süddeutsche Zeitung und das gekaufte Lob für die iPhone-App" http://bit.ly/brouhaha16 #brouhaha […]

  2. 14. März 2010

    […] Süddeutsche hat sich 2010 durch bezahlte Blogartikel wenig Freunde unter den Netz-Aficionados gemacht. Vor 13 Jahren wäre so etwas kaum möglich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.