Pimpyourbrain

Brouhaha 05 Belkin bezahlt Produktbewertungen

Der Brouhaha über Michael Bayard von Belkin, der mittels bezahlter Produktbewertungen seine Abverkäufe steigern wollte:

[audio:http://brouhaha.podspot.de/files/brouhaha05_belkin.mp3]
Dauer: 19 Minuten : Download der Episode als MP3-Datei (10 Mb)

Ursprung

Anfang 2009: Michael Bayard, Business Development Respresentative bei Belkin, bezahlt auf Amazon Mechanical Turk 65 Cent für eine „positive Produktbewertung“ des Routers „Belkin F5U301 CableFree 4-Port USB 2.0 Hub with Dongle“.

Momentum

  • 16.01.09 Blogpost von Arlen Parsa in The Daily Background: „Exclusive: Belkin’s Development Rep is Hiring People to Write Fake Positive Amazon Reviews“ (214 Kommentare binnen 3 Wochen)
  • 17.01.09 Blogpost in Crunchgrear (130 Kommentare binnen 3 Wochen)
  • 19.01.09 Notiz in der w&v morgenpost, ZDnet, und Chip, Welt kompakt, und drei der ersten 10 google-Ergebnisse beziehen sich auf den Fall

Reaktion

Take-Aways

  • Selbst eine schnelle Reaktion garantiert keine Eindämmung, wenn das Übel tiefer sitzt
  • Direkt an der Quelle reagieren wäre sinnvoll. Hätte in diesen Fall eventuell Trolle von einem Bashing abgehalten (Heckenschützen-Verhalten)

Feedback an feedback@brouhaha.de oder unter 089 235 11 666 (Anrufbeantworter)

7 Kommentare zu “Brouhaha 05 Belkin bezahlt Produktbewertungen”

  1. #1 Nyks
    am Donnerstag, 12. Februar 2009 um 22:37

    Hat LüBü für den Abspann auch nur magerer 65 Cent bekommen? 😉

    PS: Achtung, Ironie!

  2. #2 Ralph
    am Sonntag, 1. März 2009 um 21:27

    Beim Hören dieser Folge habe ich mich gefragt: Glaubt eigentlich wirklich irgend jemand einer postiviten Produktbewertung? Die sind doch ALLE bezahlt oder von irgendwelchen Firmen-Mitarbeitern unter Pseudonym gepostet. Welcher Käufer eines Routers macht sich die Mühe und geht zurück zum Shop, sucht das Produkt raus und textet eine Bewertung. Was will man überhaupt bei einem Router bewerten? Dass er funktioniert? Oder „Wow, mein Router ist heute zwei Jahre alt geworden und damit über die Garantiezeit gekommen und läuft immer noch!“
    Wenn’s was zu meckern gibt, klar – dann will man das los werden. Negativen Bewertungen glaube ich deswegen eher (wobei die ganz Schlauen ihr Produkt ein bissel negativ bewerten – nach dem Motto: „Schade, dass der Akku schon nach drei Monaten Dauerbetrieb leer ist, aber sonst alles super!“).

  3. #3 Designworks Wochenschau KW10 | Designworks VideoPodcast
    am Samstag, 7. März 2009 um 6:01

    […] Zufälligerweise ist auch beim absolut hörenswerten Brouhaha-Podcast Social-Media-Experten Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach (luebue) und Alex Wunschel (podpimp) das Fälschen von Rezensionen ein Thema bei »Brouhaha 5 – Belkin bezahl Produktbewertungen«. […]

  4. #4 Fragen zum Social Media Marketing 1 - Taktiken | Trends | Marketing Welten
    am Dienstag, 31. März 2009 um 9:33

    […] in das Konzept investieren. Schließlich werden “Fehlstarts” von Marken jeder Art am allerliebsten durch das Dorf 2.0 getragen. Nichts verleiht Ihrer Marke mehr negative […]

  5. #5 Data Becker vs. to-date-partner.de » Aber mal der Reihe nach…, to-date Partner, -to date-, per Gerichtsvollzieher, Kündigung des to date Partner- und Premium Partnervertrages ohne Begründung, Data Becker » MountainGrafix :: Der Webwork und Technik P
    am Donnerstag, 2. April 2009 um 8:13

    […] zeigen Beispiele wie das der Bahn, Belkin oder auch dieses immer wieder, dass viele große Unternehmen die Macht von Social-Networks, […]

  6. #6 Was nicht geht… | Beratung | Marketing Welten
    am Mittwoch, 8. April 2009 um 8:36

    […] Brouhaha ist eine der Besten, wenn es darum geht, aus den Fehlern anderer zu lernen. Insbesonder der Fall Belkin birgt einiges an […]

  7. #7 Itelling
    am Dienstag, 15. März 2011 um 14:56

    ipad case,ipad keyboard,ipad stand,ipad camera dock,wireless keyboards mouse, bluetooth headphones,wireless lan router,antenna,solar chargers panel,mini spy cameras,erotic lingerie,ugg boots,pc peripheral pc pen,vadio game accessories,mobile phones

Kommentar oder Anmerkung?