Blick 92 Barcamp Podcamp und Podcaststudie des Podcastclub

Icon_listen_6Anhören (36 Min)       Download_7Herunterladen (26 Mb)

Feedback zum Blick unter 089 23515736 (AB)

Shownotes (diesmal leider ohne Zeitstempel):

[00:00] intro: Uschi : Radiospot TUI : zombo.com
[00:00] Die Girls sind zurück www.girlsandthecity.de
[00:00] feedback: Foki Fokus Fokusse Jonathan Schlegel
[00:00] feedback: Alexx Köllner von iFranz.tv zu Videoformaten
[00:00] Diskussion um mögliche Download-Kennzahlen auf dem PimpMyBrain-Podcast
[00:00] Anschlussmöglichkeiten von MP3-Playern im Auto
[00:00] podnotes: MyVideo-Show bei Sat1
Diskussion der Teilnahmebedingungen auf myvideo.de
[00:00] Rückblick auf das BarCamp Nürnberg
[00:00] Hinweis auf das Podcamp in Berlin am 13./14.01.07 
[00:00] Podcaststudie des Podcastclub
[00:00] podsafe music : Geoff Smith : Some Christmas Hugging
[00:00] outro

11 Antworten

  1. roger sagt:

    Lieber Alex

    Ich kann nur eines sagen, und ich kann nicht anders, nein ich will nicht anders, eine tolle Sendung, die du da heute hingelegt hast. Von A bis Z kann ich nur ein grosses Lob aussprechen. Ist mir schon klar, liest sich nach Schleim, ist es aber nicht.

    Und zum Club will ich nichts …, da habe ich schon genug vor Monaten, damals, in den alten Zeiträumen, als alle noch miteinander geredet haben … Punkt.

    Und zum Schluss kam dann noch der Aufsteller des Tages, Pardon, Abend, der Herr Smith. Ich habe den Titel in die Podparade.de eingebracht. Wir alle waren der Meinung, d e r a b s o l u t e Renner!, war nicht so … noch ’n‘ Punkt.

    Ich wünsche auch dir frohe WeihnachtsTage und sende Grüsse aus Luzern

    Roger M. Levy

    (Norman sagt immer – schreib nicht Lévy, das gibt international einen Zeichensalat – ok, dann passe ich meinen gepflegten Namen den NetNormen (nicht NetNorman) an. Keep fresh.

  2. olli sagt:

    also zunächst einmal, ein frohes fest und je nach feedback-lage beim kommenden podcast einen guten rutsch 😉
    ich würde mich gerne häufiger zu wort wechseln, aber dazu fehlt mir manchmal die zeit und häufig die ambition, zu podcasten. darüber hinaus habe ich in den letzten woche ein paar podcasts aussortiert, hier werde ich aber sicher noch ein weilchen abonnent bleiben, aber das nur nebenbei.

    ich habe mich ja vorgestern schon gefreut, weil der laut.fm-podcast vom podcastblub für einen award nominiert war… aber da scheinen sich hinter den kulissen ein paar veränderungen ergeben zu haben. bin gespannt, was da kommt.
    ehrlich gesagt habe ich aber schon bei der erwähnung der „wissenschaftlichen studie“ mit deinem club-austritt gerechnet. so sehr ich vom zynischen und meckernden alex beeindruckt war und unterhalten wurde, so bemängel ich die inkosenquenz 😉 aber es ist ja weihnachten. zeit für besinnlichkeit, also: frohes fest

  3. Podcast-Studien. The battle has begun!

    Einer meiner regelmäßigen Podcasts ist der von Alex Wunschel. Mit großem Interesse vernahm ich, dass man sich in den unterschiedlichen Gremien und Vereinsorganisationen wohl nicht so ganz synchronisiert, bzw. jeder beginnt, sein eigenes Studiensü…

  4. Wolfgang sagt:

    Oha Alex,

    ich habe schon bei unserem gestrigen Treffen gemerkt, dass dir in Sachen Podcaststudie gleich der Kragen platzt. Nun ist es geschehen und das auch noch im Tellerrand.

    Natürlich könnte man das als verletzte Eitelkeit werten (was jetzt natürlich leider passieren wird), aber in diesem Fall muss man sagen: Du hast Recht!

    Auch ich wollte den Club schon auf falsche Antwortmöglichkeiten hinweisen (z. B. Einfachantworten, dort wo Mehrfachantworten logisch wären), doch dann habe ich die Umfrage ohnehin bei 40% abgebrochen, weil ich viele Fragen einfach nicht sinnvoll beantworten konnte. Und als ich mich dabei ertappt habe, nur IRGENDWAS anzugeben, um zu schauen, was da noch an Fragen kommt, habe ich es gelassen.

    Schlimm finde ich auch das „Promo“. Sorry, aber das war ein ganz tiefer Griff ins Klo. Wie kann man ein Promo produzieren, das von Klang und Wortwahl („Bärrlin, die Hauptstadt“) wie aus dem Reichspropagandaministerium von Joseph Goebbels klingt? Peinlich.

    Damit tut man sich leider keinen Gefallen. Sehr schade und bedauerlich.

    Nungut, trotz alledem: Schöne Weihnachten!!

    Grüße
    Wolfgang

  5. Philipp sagt:

    Als ich die Mail mit der Bitte an der Podcaststudie teilzunehmen bekam, habe ich mich noch gewundert was das eigentlich soll. Wo doch der Alex da schon sehr gute Arbeit geleistet hat. Ich hab dann trotzdem mal versucht an der Umfrage teilzunehmen und dann aber nach ca. 10 min abgebrochen, als ich nur wenige Prozent der Fragen beantwortet hatte und mich schon viel zu oft über fehlende Mehrfachauswahlen etc. geärgert hatte. Außerdem wer weiß schon auf die Minute genau über seinen Medienkonsum bescheid? Ich kann Dich, lieber Alex, sehr gut verstehen!

  6. Simon sagt:

    Moin Alex,

    Kurz was zu Podcasting und Statistiken: Ist klar das der Feed auf keinen Fall in die Auswertung einfliessen darf. Ausser den Usern kommen auch die ganzen Spiders (iTunes, Podster und co.) vorbei, die wahrscheinlich mehrmals täglich vorbeischauen. Da gibt es speziell bei mir eine enorme Diskrepanz zwischen Hits auf den Feed und „echten“ Downloads. Beispiel Monat November: Knapp 300.000 Hits auf den Feed und im Schnitt 1000 Downloads je Episode, also ca. 3000 für November auf iSightseeing (hatte nur drei in dem Monat). Fazit: 1 % der Hits auf den Feed sind (bei mir jedenfalls) Downloads.

    Dann müsste Mensch noch checken ob die Downloads komplett sind oder nicht und ob die dann geschaut/gehört werden, steht ja in den Sternen.

    Lieben Gruß und frohes Fest aus Stuttgart,
    Simon

  7. Phil sagt:

    Hi Alex,

    ich hatte mich ebenfalls gewundert, als ich die Podcaststudie das erste Mal sah…ein Alleingang des Podcastclubs. Ich habe die Umfrage mitgemacht, wobei ich manche Fragen … als naja empfand. Ich sage dazu besser nichts mehr…

    Danke nochmal für die vielen Blicke über den Tellerrand und schöne Weihnachten,
    Phil

  8. Werner sagt:

    Hallo Alex,

    danke erst mal für den Enthusiasmus und die viele Arbeit. Habe heute beim Aufräumen mal wieder Deine Podcasts gehört (motiviert unheimlich wenn man Papiere – tonnenweise – sortieren muß. Jetzt bin ich aus dem Norden Rußlands ins Zentrum umgezogen und habe daher nur noch Modemzugang zum Netz – kennt das noch jemand in Deutschland??

    Damit wird jeder Download eines Deiner Beiträge zum Nachtfüller. Aber was soll soll’s auch das überleben wir. Nichts desto trotz alles Liebe ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch (oder S‘ novim Godom – wie man hier sagt)

    From Russia with Love

    Werner

  9. Silent sagt:

    Hi Alex,
    ich bin schon seit Monaten begeisterter Hörer deines Podcast. Wirklich gute Arbeit.

    Ich habe auch an der Umfrage teilgenommen und kann deine Bedenken diesbezüglich nachvollziehen. Bei vielen Fragen hätten Mehrfachnennungen möglich sein müssen.
    Einige Fragen sind vollkommen überflüssig oder gar nicht vernünftig zu beantworten.
    Da war eure Umfrage bei weitem besser gelungen.

    Gruß aus dem Ruhrpott

  10. Alexx sagt:

    Hallo Alex,

    ich habe an der Umfrage teilgenommen und habe um die 20 – 25 Minuten gebraucht – in 10 Minuten schafft man das definitiv nicht! Ich habe mich damals auch gefragt warum es so verkauft wird, als ob keine Daten vorliegen würden und mich über die agressive Vermarktung seitens des Podcastclubs gewundert. Man kann gespannt sein was dort als Ergebnis folgt. Wichtiger ist mit Sicherheit aber Deine Geburtstagfeier … 🙂

    Viele Grüße
    Alexx

  11. Jasmin sagt:

    Ja, die Umfrage ist methodisch tatsächlich ziemlich fehlerhaft. Der erste und wichtigste Fehler ist wohl, dass zwar am Anfang gefragt wird, ob man überhaupt Podcasts hört, später jedoch keine Möglichkeit hat, die Frage zu überspringen, mit welchen Geräten man Podcasts hört. Wenn jemand anfangs angibt, nie Podcasts zu hören, dürfen später keine Fragen zur Nutzungssituation von Podcasts auftauchen. Der Nicht-Hörer bricht an dieser Stelle wahrscheinlich die Umfrage ab oder antwortet irgendetwas, um eine Antwort zu geben. Und das verfälscht das Ergebnis sicherlich enorm.

    So, jetzt aber mal allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Grüße, Jasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.